Drucken

Visabestimmungen

  


Königlich Thailändische Botschaft
Lepsiusstr. 64/66
12163 Berlin

 

 

Öffnungszeiten:                              

Montags bis Freitags von 09:00 – 13:00 Uhr (Antragseinreichung bis 12:00 Uhr/ Termine werden nicht vergeben)

 

Bitte beachten Sie unsere Feiertage 

Die nächsten Feiertage sind Dienstag, der 5. Dezember 2017, Montag, der 25. Dezember 2017 und Dienstag, der 26. Dezember 2017 

An diesen Tagen bleibt die Botschaft geschlossen.       

 

Bankverbindung (nur für die postalische Beantragung des Visums bei der Thailändischen Botschaft in Berlin):

Kontoinhaber: Royal Thai Embassy
IBAN: DE67 1007 0000 0419 2050 00
BIC Code: DEUTDEBBXXX

Falsch überwiesene Beträge werden nicht zurückerstattet!

 


 

Die Visabeantragung ist auch in folgenden Konsulaten möglich (bitte beachten Sie, dass das Non Immigrant Visum mit mehrfacher Einreise nur noch in Berlin und in Frankfurt erhältlich ist):

Königlich Thailändisches Generalkonsulat in Frankfurt

Königlich Thailändisches Honorargeneralkonsulat in Hamburg

Königlich Thailändisches Honorargeneralkonsulat in Essen

Königlich Thailändisches Honorarkonsulat in Stuttgart

Königlich Thailändisches Honorargeneralkonsulat in München

 


 

Allgemeine Informationen

Der Reisepass

Der Reisepass (auch vorläufiger Reisepass), Kinderreisepass oder das Reisedokument muss am Tag der Ankunft in Thailand noch mindestens 6 Monate gültig sein. Kinder dürfen mit einem deutschen Kinderreisepass einreisen. Inhaber von blauen Reiseausweisen und grauen Reisedokumenten (in Deutschland ausgestellte Passersatzpapiere für Asylbewerber, Flüchtlinge und Staatenlose) müssen unbedingt vor Reiseantritt ein Touristenvisum beantragen.

Die Thailändische Botschaft stellt keine Bescheinigungen für Personen aus, deren Reisepässe bei Einreise weniger als 6 Monate gültig sind. Beträgt die Gültigkeit des Reisepasses weniger als 6 Monate, wird die Einreise nicht gewährt sodass die sofortige Rückreise anzutreten ist. Daher wird ausdrücklich darauf hingewiesen, auf die Gültigkeit des Reisepasses zu achten.

Visumspflicht

Deutsche Staatsangehörige, deren Zweck der Reise rein touristischer Natur ist, dürfen sich bei einer Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen pro Einreise ohne Visum in Thailand aufhalten, auch bei Einreise über den Landweg. Bitte beachten Sie, dass ein Gesamtaufenthalt von 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten (ab dem ersten Einreisetag) nicht überschritten werden darf. Ist ein längerer Aufenthalt geplant, so muss vorab ein Visum beantragt werden.

Visumsgültigkeit

Die Beantragung des Visums ist frühestens 3 Monate vor Reiseantritt möglich. Ein Visum für eine Einreise ist ab Ausstellungstag drei Monate gültig. Innerhalb dieses Zeitraums muss der Antragsteller in Thailand eingereist sein. Die genehmigte Aufenthaltsdauer beginnt mit dem Einreisetag. Das Ein- und Ausreisedatum wird vom Immigrationsbüro in den Reisepass gestempelt. Die Einreise in das Land wird nur vor Ort vom Immigration Office Thailands gewährt und kann trotz eines gültigen Einreisevisums abgelehnt werden. Die Länge des Aufenthalts wird ebenfalls vom Immigration Office Thailands (beginnend mit dem Einreisedatum) nach der Art des Visums festgelegt. Bitte beachten Sie, dass das Visum mit einfacher Einreise nach der Ausreise ungültig wird und nach Wiedereinreise nicht weitergenutzt werden kann.

Die Botschaft haftet nicht bei zu früh eingereichten Anträgen. Die Gebühr wird nicht zurückerstattet. Achten Sie daher genau auf die 3-Monatsfrist! 

Achten Sie auch auf die Gültigkeit des Reisepasses! Der Reisepass muss am Tag der Einreise in Thailand noch mind. 6 Monate gültig sein. Ist eine mehrfache Einreise geplant, so muss der Reisepass am Tag der letzten Einreise in Thailand noch 6 mind. Monate gültig sein. 

 

WICHTIGER HINWEIS:

 

  1. Bitte kontrollieren Sie nach Erhalt des Reisepasses die Richtigkeit der Gültigkeit des Visums.
  2. Bitte beachten bei der Einreise am Flughafen in Thailand das Datum der Einreise und der Ausreise, die das Immigration Office in den Reisepass eingetragen hat und kontrollieren Sie die Richtigkeit der genehmigten Aufenthaltsdauer und wenden sich bei Irrtum sofort an die Immigrationsbeamten. Illegale Einreisen und verspätete Ausreisen sind strafbar und können mit Geldstrafe und Freiheitsentzug geahndet werden. 
  3. Anmerkung zum Visasticker:
    Das Datum bei „enter before“(auf deutsch: Einreise vor dem ..) hat die Bedeutung, dass die Einreise nach Thailand vor diesem Zeitpunkt stattfinden muss. Erst bei Einreise erhalten Sie den genehmigten Aufenthalt je nach Art des Visums in den Reisepass eingetragen.

 


 

Länderliste und wichtige Hinweise

(Bürger, deren Länder nicht aufgelistet sind, müssen in jedem Fall vorab ein Touristenvisum  beantragen) 

Bürger folgender Länder dürfen ohne Visum nach Thailand einreisen und sich bis zu 30 Tage pro Einreise in Thailand aufhalten. Mit dem Flugzeug darf beliebig oft eingereist werden. Die Einreisen auf dem Land- und Schiffsweg sind auf max. 2 Mal pro Kalenderjahr begrenzt (bitte beachten Sie, dass ein Gesamtaufenthalt von 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten (ab dem ersten Einreisetag) nicht überschritten werden darf. Ist ein längerer Aufenthalt geplant, so muss vorab ein Visum beantragt werden):

 

Australien, Bahrain, Belgien, Brunei, Dänemark, Deutschland, Estland*, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Hong Kong, Indonesien, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Katar, Kuweit, Laos, Liechtenstein*, Luxemburg, Macao, Malaysia**, Monaco, Mongolei, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Oman*, Österreich, Philippinen, Polen*, Portugal, Russland*, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei* Slowenien*, Spanien, Südafrika, Türkei, Tschechische Republik*, Ungarn*, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigte Staaten von Amerika und Vietnam 

- **Bürger von Malaysia sind von der Begrenzung der Einreisen über den Land- und Schiffsweg nicht betroffen

- *Bürger von Estland, Liechtenstein, Oman, Polen, Russland, der Slowakei, Slowenien, der Tschechischen Republik und Ungarn dürfen nach 2-maliger Einreise über den Landweg in einem Kalenderjahr darüber hinaus mit einem Visa-on-Arrival über den Landweg nach Thailand einreisen

 

Bürger folgender Länder dürfen ohne Visum nach Thailand einreisen und sich bis zu 90 Tage in Thailand aufhalten:

Argentinien, Brasilien, Chile, Peru, Südkorea

Bürger von Kambodscha und Myanmar dürfen ohne Visum nach Thailand einreisen und sich bis zu 14 Tage in Thailand aufhalten.

Bürger folgender Länder dürfen ein Visum (Visa on arrival) am Immigration Checkpoint bei der Ankunft in Thailand für eine Aufenthaltsdauer von maximal 15 Tagen beantragen (siehe Link des Suvarnabhumi Flughafens):

Andorra, Äthiopien, Bulgarien, Bhutan, China, Estland, Republik Fidschi, Indien, Kasachstan, Lettland, Litauen, Malediven, Malta, Mauritius, Papua-Neuguinea, Rumänien, San Marino, Saudi Arabien, Taiwan, Ukraine, Usbekistan und Zypern

 

Für Bürger folgender Länder gelten Ausnahmebestimmungen:

Afghanistan, Ägypten, Algerien, Äquatorialguinea, Bangladesh, China, Ghana, Guinea, Indien, Iran, Irak, Jemen, Kamerun, Demokratische Republik Kongo, Republik Kongo, Libanon, Liberia, Libyen, Nepal, Nigeria*, Nordkorea, Pakistan, Palästina, Sao Tome & Principe, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Syrien, Sri Lanka, Zentralafrikanische Republik

Die Visabearbeitungszeit für irakische, afghanische und nordkoreanische Staatsbürger dauert mindestens 7 Wochen.

Für die Visabeantragung von Staatsbürgern dieser Länder sind folgende Unterlagen erforderlich (das Visum kann nur in der Thailändischen Botschaft in Berlin oder im Thailändischen Generalkonsulat in Frankfurt beantragt werden):

- Reisepass im Original

- 4 vollständig ausgefüllte Visaanträge: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort) sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden

4 biometrische Passfotos

- 4 Kopien der ersten Seite des Reisepasses

- 1 Kopie der Flugbestätigung

- 1 Kopie der Meldebescheinigung und des Aufenthaltstitels

- 1 Kopie der Arbeitsbescheinigung des Arbeitgebers

- 1 Kopie des letzten Kontoauszugs mit einem Mindestbetrag von 4000,00 €

- 1 Kopie der Hotelbuchung des gesamten Aufenthalts (die genaue Adresse muss vorliegen)

- falls vorhanden, 1 Kopie der Heiratsurkunde, falls eine Ehe mit einem deutschen Staatsbürger geschlossen wurde.

(Eine mögliche Ablehnung des Visaantrages wird nicht begründet)

 

*Staatsbürger von Nigeria müssen zusätzlich ein polizeiliches Führungszeugnis mit einreichen 

 

Bürger folgender Länder müssen eine Kopie der Gelbfieberkarte vorlegen (diese Regelung gilt nicht, wenn der Reisende seit mehr als einem Jahr in Deutschland wohnhaft ist):

Angola, Äthiopien, Benin, Bolivien, Brasilien, Burkina Faso, Burundi, Ecuador, Elfenbeinküste, Französisch Guinea, Gabun, Gambia, Guinea-Bissau, Guyana, Kenia, Kolumbien, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Panama, Peru, Ruanda, Senegal, Sudan, Suriname, Tschad

 

 

 


 

Visagebühren

Kategorie

genehmigte

Aufenthaltsdauer ab Einreise

Visagebühren

Visagültigkeit ab Ausstellungstag

(Zeitraum, in der die Einreise/n nach Thailand stattfinden muss/müssen)

Tourist (TR)

max. je 60 Tage

- 1 Einreise  

- mehrfache Einreisen

 

30,- €

150,- €

 

3 Monate 

6 Monate

Non-Immigrant

max. je 90 Tage

- 1 Einreise

- mehrfache Einreisen oder Longstay

 

60,- € 

150,- € 

 

3 Monate

1 Jahr

Transit

max. je 30 Tage

- 1 Einreise

- 2 Einreisen

- 3 Einreisen

- 4 Einreisen

 

25,- €

50,- €

75,- €

100,-

 

3 Monate

6 Monate

6 Monate

6 Monate

 


 

Die Verlängerung von Visa kann bei den Immigrationsbüros beantragt werden:

Weite Informationen und Standorte finden Sie unter: www.immigration.go.th

Zentrale der Immigration in Bangkok:
Government Centre Chaengwattana Building B

120 Moo 3, Chaengwattana Road, Soi 7, Laksi, Bangkok 10210
Tel.+66-2-141 9889

Verlängerung von Business-Visa und Arbeitserlaubnissen für Geschäftsreisende und Investoren ist möglich bei:

One-Step Service Center for Visa and Work Permit
Department  of  Employment
18th  Floor, Jamjuree  Building, 319  Prayathai   Road,  
Pathumwan Bangkok  10330

Tel: 0-2209-1100 


 

FAQs

Ich bin Rentner und möchte gerne meinen Lebensabend in Thailand verbringen. Wie habe ich vorzugehen?

Sie haben vorab nur die Möglichkeit, ein Non Immigrant Visum O/M oder O/A zu beantragen. Das Visum muss anschließend in Thailand verlängert werden. Bitte wenden Sie sich an das hierfür zuständige Immigrationsbüro in Thailand: www.immigration.go.th 

 

Kann man das Touristenvisum auch in Thailand beantragen?

Nein, das Touristenvisum ist nur vorab bei einer Thailändischen Botschaft oder einem Thailändischen Konsulat beantragbar. Der visafreie Aufenthalt von 30 Tagen ist um max. 30 Tage beim Immigration Office vor Ort verlängerbar.

 

Ich habe heute meinen Reisepass mit dem Visum erhalten. Jedoch entspricht die Visagültigkeit nicht meinen Flugdaten. Haben Sie das Visum falsch ausgestellt? 

Das Datum bei "enter before" (auf deutsch: Einreise vor dem...) auf dem Visasticker hat die Bedeutung, dass die Einreise nach Thailand vor diesem Zeitpunkt stattfinden muss. Erst bei Einreise erhalten erhalten Sie den genehmigten Aufenthalt je nach Art des Visums in den Reisepass eingetragen.

 

Ich absolviere ein 6-monatiges Auslandssemester in Thailand. Welches Visum muss ich beantragen?

Sie haben entweder die Möglichkeit, ein Non Immigrant Visum ED/S zu beantragen, mit dem Sie einmal in Thailand einreisen dürfen. Dieses Visum ermöglicht einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen und muss beim Immigrationsbüro in Thailand verlängert werden. Beträgt die Studiumszeit in Thailand nicht länger als 6 Monate, so dürfen Sie ein Non Immigrant Visum ED/M beantragen, welches 1 Jahr gültig ist. Innerhalb dieser Gültigkeit dürfen Sie beliebig oft in Thailand einreisen und sich bis zu max. 90 Tage pro Einreise im Land aufhalten. Die Aus- und Wiedereinreise nach 90 Tagen ist Pflicht, da der Aufenthalt nicht beim Immigrationsbüro verlängert werden kann.

 

Mein Reisepass wäre bei der Einreise nach Thailand nur noch 5 ½ Monate gültig. Darf ich trotzdem einreisen?

Nein, Sie müssen entweder einen neuen Reisepass oder einen vorläufigen Reisepass beantragen, anderenfalls wird Ihnen die Einreise verweigert sodass Sie den sofortigen Rückflug antreten müssen.

 

Mein Kind besitzt einen Kinderreisepass. Kann es damit in Thailand einreisen?

Ja, die Einreise mit dem deutschen Kinderreisepass nach Thailand ist erlaubt.

 

Darf ich mit einem vorläufigen Reisepass in Thailand einreisen?

Ja, die Einreise mit einem vorläufigen Reisepass ist erlaubt, wenn dieser bei Einreise noch mind. 6 Monate gültig ist.

 

Mein Kind ist minderjährig und reist alleine nach Thailand. Was muss es mit sich führen?

Es ist ausreichend, wenn eine formlose Einverständniserklärung (in englischer Sprache), sowie eine Kopie der Geburtsurkunde und die Ausweiskopien der Eltern mitgeführt werden.

 

Ich möchte gerne 50 Tage in Thailand Urlaub machen. Zwischendurch möchte ich auch noch die Nachbarländer bereisen und halte mich daher pro Einreise nicht länger als 30 Tage in Thailand auf. Die zwischenzeitlichen Ausreise kann ich nicht vorweisen. Benötige ich trotzdem ein Touristenvisum?

Als deutscher Staatsbürger benötigen Sie für Ihre Einreisen nach Thailand kein Visum, da Sie ohne Visum in Thailand automatisch bei jeder Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung von 30 Tagen in den Reisepass gestempelt bekommen. Es muss auf der Einreisekarte, die Sie im Flugzeug ausgehändigt bekommen, bereits die Ausreise nach spätestens 30 Tagen eingetragen werden. Bitte vergewissern Sie sich vorab bei der Fluggesellschaft, ob der Flug auch ohne Visum möglich ist (einige Fluggesellschaften lehnen die Beförderung ab, wenn kein Weiter- oder Rückflugnachweis innerhalb der nächsten 30 Tage stattfindet, bzw. kein Visum nachgewiesen werden kann).

 

Ich habe auf mehreren Internetseiten gelesen, dass bei der Einreise nach Thailand ein Geldbetrag von 20.000 Baht gezeigt werden muss. Ist das wahr?

Reisende, die ohne Visum nach Thailand einreisen, müssen umgerechnet mind. 10.000 Baht und zusammen als Familie mind. 20.000 Baht bei der Einreise mitführen. 

Inhaber eines Touristenvisums und eines Non Immigrant Visums müssen umgerechnet mind. 20.000 Baht und zusammen als Familie mind. 40.000 Baht mitführen.

Der Mindestbetrag kann in jeder beliebigen Währung vorgewiesen werden. Diese Regelung gilt seit dem 9. Juni 2000.

 

 


 

Bearbeitungszeit und Zahlungsweise

 

bei persönlicher Beantragung des Visums:

Die Bearbeitungszeit zur Ausstellung des Visums beträgt derzeit 3 Werktage, d. h. der Antragssteller muss den Antrag mit den Unterlagen, inkl. des Reisepasses einreichen und nach der Bearbeitungszeit von 3 Tagen den Reisepass inkl. des Visums wieder abholen. Die Entrichtung der Visagebühr erfolgt ausschließlich in bar. Aus Sicherheitsgründen werden keine 200,00 € und 500,00 € Scheine angnommen. Die Bezahlung per EC-Karte oder Scheck ist nicht möglich. Die Thailändische Botschaft bietet keinen Visa-Express Service an. Es werden nur vollständige Anträge angenommen. Die Botschaft fertigt keine Kopien an.

 

Bitte beachten Sie, dass die Beantragung des Visums frühestens 3 Monate vor Reiseantritt möglich ist. Die Botschaft haftet nicht bei zu früh eingereichten Anträgen. Die Gebühr wird nicht zurückerstattet. Achten Sie daher genau auf die 3-Monatsfrist! 

 

bei postalischer Beantragung des Visums:

Bei postalischer Beantragung müssen alle geforderten Unterlagen vollständig eingesandt werden. Unvollständige Anträge werden unbearbeitet zurückgesandt. Zusätzlich zu den geforderten Unterlagen muss ein mit 3,95 € frankierter und adressierter Rückumschlag beigelegt werden, sodass die Rücksendung des Reisepasses inkl. Visum per Einschreiben erfolgen kann. Die Bearbeitung bei postalischer Beantragung des Visums dauert ab dem Tag, an dem die vollständigen Unterlagen in der Visaabteilung und die Visagebühr auf dem Konto der Thailändischen Botschaft eingehen, 4 Wochen. Kurzfristige Flugtermine werden nicht berücksichtigt! Bei Beschädigung oder Verlust der Sendung übernimmt die Thailändische Botschaft keine Haftung. Die Entrichtung der Visagebühr wird ausschließlich per Banküberweisung auf folgendes Bankkonto akzeptiert (Anträge mit Bargeld werden unbearbeitet zurückgesandt): 

Bankverbindung (nur für die postalische Beantragung des Visums bei der Thailändischen Botschaft in Berlin. Falsch überwiesene
Beträge werden nicht zurückerstattet!):

 

Kontoinhaber: Royal Thai Embassy

IBAN: DE67 1007 0000 0419 2050 00

BIC Code: DEUTDEBBXXX

 

Bitte geben Sie als Verwendungszweck "Visum" und Ihren Vor- und Nachnamen an. Die Entrichtung der 

Visagebühr muss vor dem Versand der Unterlagen erfolgen, sodass eine Kopie des Überweisungsbelegs

zusammen mit den Antragsunterlagen verschickt werden kann.

 

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, das Visum über eine Visaagentur zu beantragen.

Die Agentur reicht den Antrag bei der Botschaft für Sie ein. Bitte recherchieren Sie im Internet nach

einer für Sie geeigneten Visaagentur in Berlin.

 

Bitte beachten Sie, dass die Beantragung des Visums frühestens 3 Monate vor Reiseantritt möglich ist.
Die Botschaft haftet nicht bei zu früh eingereichten Anträgen. Die Gebühr wird nicht zurückerstattet.
Achten Sie daher genau auf die 3-Monatsfrist! 

  


 

Visaarten und erforderliche Unterlagen

Es werden nur vollständige Anträge angenommen. Die Botschaft fertigt keine Kopien an. Das Nachreichen von fehlenden Unterlagen ist nicht möglich!

 

1. Touristen-Visum

"TR":

TOURIST VISA: (60-Tage-Aufenthalt, eine Einreise)

  • vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original
  • Kopie der ersten Seite des Reisepasses
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung oder der Flugtickets (Hin- und Rück- oder Weiterflug)
  • Falls nur ein One-way-ticket gebucht wurde, muss eine Ausreise nachgewiesen werden (Flug-, Bus- oder Zugticket, Hotelbuchung im Nachbarland oder Visum für das Nachbarland)
  • 30,00€ Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels
  • für Kinder im Alter von bis zu 15 Jahren müssen zusätzlich eine Kopie der Geburtsurkunde sowie eine Kopie der Reisepässe der Eltern vorgelegt werden

Bitte achten Sie auf die Einreichung des korrekten Visaantragsformulares (der Thailändische Botschaft Berlin)!

 

"TR":

TOURIST VISA M(60-Tage-Aufenthalt pro Einreise, Gültigkeit 6 Monate, mehrfache Einreise) 

  • vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original
  • Kopie der ersten Seite des Reisepasses
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung (Hinflug +Rück- oder Weiterflug, Bus- oder Zugticket in das Nachbarland, Hotelbuchung im Nachbarland oder Visum für das Nachbarland)
  • Arbeitsbescheinigung des Arbeitgebers/ Immatrikulationsbescheinigung/ finanzielle Bürgschaftserklärung + Ausweiskopie einer dritten Person (wenn der Antragsteller nicht beschäftigt ist)
  • Hotelbuchung von mind. einem Aufenthaltsort
  • Vermögensnachweis: Kontoauszug mit einem Mindestbetrag von 5000,00 € 
  • 150,00 € Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels
  • für Kinder im Alter von bis zu 15 Jahren muss zusätzlich eine Kopie der Geburtsurkunde sowie eine Kopie der Reisepässe der Eltern vorgelegt werden

 

2. Non-Immigrant-Visum

 

"O": Visum für sonstige Zwecke

NON-IMMIGRANT-O VISA S: (90-Tage-Aufenthalt, einmalige Einreise)

NON-IMMIGRANT-O VISA M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise,  Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise)

Rentner/ Personen, ab einem Alter von 50 Jahren:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Kopie des Rentenbescheids mit mntl. Betrag von mind. 1200,- Euro (Original muss vorgelegt werden)
  • falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, weitere Vermögensnachweise von mind. 5.000,- Euro (Kontoauszüge der letzten 3 Monate)
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

 

Personen, die mit einem thailändischen Staatsbürger verheiratet sind:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Kopie der Heiratsurkunde
  • Kopie vom Reisepass des thailändischen Ehegatten/ der thail. Ehegattin
  • Visagebühr

 

Ehemalige thailändische Staatsbürger:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Visagebühr

 

Kinder thailändischer Staatsbürger:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Kopie vom Reisepass des thailändischen Elternteils
  • Visagebühr

 

Personen, die in Thailand Freiwilligendienst leisten:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite 
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Von der Firma in Thailand: Ein an die Thailändische Botschaft gerichtetes offizielles Schreiben mit Angabe der Tätigkeit
  • Registerauszug des Instituts/der Organisation
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

Freiwillige haben nur die Möglichkeit, ein Non Immigrant Visum O/S zu beantragen. Das Visum genehmigt einen Aufenthalt von 90 Tagen und muss bei einem länger geplanten Aufenthalt vor Ort beim Immigration Office verlängert werden. 

 

"LONGSTAY": Jahresvisum ausschließlich für Rentner

NON-IMMIGRANT-O VISA A: (365-Tage-Aufenthalt) nur in der Thailändischen Botschaft in Berlin oder im Thailändischen Generalkonsulat in Frankfurt erhältlich

Bitte beachten Sie, dass sich Inhaber dieses Visums alle 90 Tage beim Immigrationsbüro in Thailand melden müssen. Das Visum besitzt eine Gültigkeit von 1 Jahr ab Ausstellung (Tag der Einreichung der Unterlagen). Während dieser Gültigkeit muss der Visainhaber in Thailand eingereist sein. Ab Einreise erhält der Visainhaber eine Aufenthaltserlaubnis von 365 Tagen. Ist eine Aus- und Wiedereinreise während der Gültigkeit des Visums (Datum auf dem Visasticker bei "enter before") geplant, so erhält der Visainhaber bei Wiedereinreise ein erneutes Aufenthaltsrecht von 365 Tagen.  

Rentner:

  • 1 vollständig ausgefüllter Visaantrag + 2 Kopien: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort) sowie ein bzw. eine Kontaktperson Bürge in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original (muss mind. 18 Monate gültig sein)
  • 3 Kopien der ersten Seite des Reisepasses
  • 3 biometrische Passfotos
  • Kopie der Flugbestätigung
  • 3 Kopien des Rentenbescheids mit einem monatlichen Betrag von mind. 1.500,- Euro (65.000,- Baht)/ Original muss vorgelegt werden
  • falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, weitere Vermögensnachweise von mind. 20.000,- Euro (800.000,- Baht): 3 Kopien der Kontoauszüge der letzten 3 Monate)
  • Gesundheitszeugnis vom Hausarzt/ darf nicht älter als 3 Monate sein (Original + 2 Kopien) Es wird nur dieser Vordruck akzeptiert 
  • einfaches Polizeiliches Führungszeugnis/ darf nicht älter als 3 Monate sein (Original + 2 Kopien)
  • Lebenslauf (in englischer Sprache) (Original + 2 Kopien)
  • der Antragsteller muss mind. 50 Jahre alt sein
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

 

"B":  Geschäftsvisum

NON-IMMIGRANT-B VISA S: (90-Tage-Aufenthalt)

NON-IMMIGRANT-B VISA M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise, Gültigkeit 1 Jahr)

Geschäftsreisende oder Personen die in einem Arbeitsverhältnis zu einer thailändischen Firma stehen:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 Passbild
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Von der Firma in Deutschland (nur bei Geschäftsreisenden): Kostenübernahmeerklärung der Firma mit Angabe des Aufenthaltszeitraums
  • Von der Firma in Thailand: Einladungsschreiben mit Angabe und Zeitraum der Tätigkeit, aktuellster Gewerberegisterauszug (ausgestellt vom Department of Business Development)
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

Wenn ein Angestellter einer deutschen Firma aus dienstlichen Gründen mehrmals pro Jahr nach Thailand reisen muss, ist die Beantragung eines Non Immigrant Visum B/M möglich.

Personen die langfristig in Thailand in einer thailändischen Firma beschäftigt sind, haben nur die Möglichkeit, ein Non Immigrant Visum B/S zu beantragen. Dieses Visum muss in Thailand verlängert werden. Zusätzlich muss die Form WP3 (Application for applying a work permit on behalf of alien) eingereicht werden. Diese Form muss vom thailändischen Arbeitgeber beim Office of Foreign Workers Administration, Department of Employment, Ministry of Labour oder beim Arbeitsamt der jeweiligen Provinz beantragt werden (weitere Informationen unter www.doe.go.th/workpermit/index.html

 

 Praktikanten (bezahltes Praktikum):

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 Passbild
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Von der Firma in Thailand: Einladungsschreiben mit Angabe und Zeitraum der Tätigkeit
  • Gewerberegister der Thailändischen Firma
  • Kopie vom Praktikumsvertrag
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

Es besteht nur die Möglichkeit, ein Non Immigrant Visum B/S zu beantragen. Das Visum genehmigt einen Aufenthalt von 90 Tagen und muss bei einem länger geplanten Aufenthalt vor Ort beim Immigration Office verlängert werden.

 

"ED": Visum für Aus- und Weiterbildung 

NON-IMMIGRANT-ED VISA S: (90-Tage-Aufenthalt)

NON-IMMIGRANT-ED VISA M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise, Gültigkeit 1 Jahr)

Schüler:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 Passbild
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Eine an die Thailändische Botschaft gerichtete offizielle Aufnahmebestätigung der Schule in Thailand, die mit einem Briefkopf/Zeichen/Stempel versehen und vom Schulleiter unterschrieben ist
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

Sprachschüler:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 Passbild
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Eine an die Thailändische Botschaft gerichtete offizielle Aufnahmebestätigung der Sprachschule in Thailand, die mit einem Briefkopf/Zeichen/Stempel versehen und vom Schulleiter unterschrieben ist
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

Die Teilnahme an dem Sprachkurs darf eine Mindestdauer von 5 Monaten nicht unterschreiten. Während des Kurses muss der Unterricht an mind. 4 Tagen pro Woche mit einer jeweiligen Kursdauer von 2 Stunden pro Tag stattfinden. Beträgt die Teilnahme länger als 5 Monate, so muss der Unterricht an mind. 5 Tagen pro Woche mit einer jeweiligen Kursdauer von 5 Stunden pro Tag erfolgen.

Studenten:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Eine an die Thailändische Botschaft gerichtete offizielle Aufnahmebestätigung der Universität, die mit einem Briefkopf/Zeichen/Stempel versehen und vom Universitätsleiter unterschrieben ist
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

Beträgt die Studienzeit länger als 6 Monate, so ist ausschließlich die Beantragung eines Non Immigrant Visum ED/S möglich. Das Visum muss vor Ort beim Immigration Office verlängert werden.

Praktikanten (unbezahltes Praktikum):

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Kopie des Studentenausweises bzw. der Studienbescheinigung
  • Von der Firma in Thailand: Einladungsschreiben mit Angabe und Zeitraum der Tätigkeit
  • Gewerberegister der Thailändischen Firma
  • Kopie vom Praktikumsvertrag
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

 

"M": Medienvisum

NON-IMMIGRANT-M VISA S: (90-Tage-Aufenthalt)

Filmproduzenten:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Bestätigte Drehgenehmigung der Film Board Commission of Thailand (weitere Informationen unter www.thailandfilmoffice.com)
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

Journalisten und Berichterstatter:

  • Vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
  • Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite
  • 1 biometrisches Passfoto
  • Kopie der Flugbestätigung
  • Genehmigung des Thailändischen Außenministeriums (Ministry of Foreign Affairs, Press Division)
  • Visagebühr
  • bei ausländischen Reisepässen (nichtdeutsche Antragsteller) zusätzlich: Kopie der  Meldebestätigung (Einwohnermeldeamt)/ Kopie des Aufenthaltstitels

 

 

NON-IMMIGRANT-VISA OX

(Aufenthalt bis zu 10 Jahre; mehrfache Einreise)

Rentner mit einem Mindestalter von 50 Jahren, haben die Möglichkeit, ein Visum für einen Aufenthalt von 5 Jahren zu beantragen (eine Verlängerung um weitere 5 Jahre ist beim Immigration Office möglich).

Der Antragsteller muss die Staatsangehörigkeit einer der folgenden Länder besitzen:

Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Niederlande, Norwegen, Schweden, Schweiz, Vereinigte Staaten von Amerika

 

Voraussetzungen:   

                   

a)    Der Antragsteller muss ein Mindestvermögen von 3 Millionen Baht auf einer thailändischen Bank hinterlegen

ODER

b)    Der Antragsteller muss ein Mindestvermögen von 1,8 Millionen Baht auf einer thailändischen Bank hinterlegen und zusätzlich ein Mindesteinkommen von 1,2 Millionen Baht pro Jahr nachweisen können. Wenn der Visainhaber in Thailand eingereist ist, muss der Mindestbetrag von 3 Millionen Baht innerhalb eines Jahres auf einer thailändischen Bank hinterlegt werden

 

Der Geldbetrag unter (a) und (b) muss mind. 1 Jahr auf dem Bankkonto ruhen, bevor es abgehoben werden darf. Innerhalb des darauffolgenden Jahres müssen noch mind. 1,5 Millionen Baht auf dem Konto ruhen. Der Betrag darf nur in Thailand verausgabt werden.

 

c)    Der Antragsteller darf von folgenden Krankheiten nicht betroffen sein: Lepra, Tuberkulose, Elephantiasis, Drogenabhängigkeit und Syphilis im Tertiärstadium

 

d)    Der Antragsteller muss für den Aufenthalt in Thailand eine thailändische Krankenversicherung abschließen (laut Genehmigung vom Office of Insurance Commission). Für medizinische Ansprüche  müssen Kosten i.H.v. mind. 40.000,00 Baht für ambulante Leistungen und Kosten i.H.v. mind. 400.000,00 Baht für stationäre Leistungen abgedeckt sein.

 

Erforderliche Unterlagen:

 

1.    Reisepass im Original (muss am Tag der Einreise noch mind. 6 Monate gültig sein)

2.    3 ausgefüllte Visaanträge

3.    3 biometrische Passfotos (aufgenommen in den letzten 6 Monaten)

4.    Lebenslauf in englischer Sprache (Original + 2 Kopien)

5.    Finanzieller Nachweis der thailändischen Bank (3 Kopien):

-       Einlagenzertifikat mit den Bankkontaktdaten

-       Kopie vom Bankbuch

-       Kopie vom Kontoauszug mit einem Mindestvermögen von 3 Millionen Baht

                                                     ODER

-       Einlagenzertifikat mit den Bankkontaktdaten

-       Kopie vom Bankbuch

-       Kopie vom Kontoauszug mit einem Mindestvermögen von 1,8 Millionen Baht

-       Nachweis eines jährlichen Einkommens von umgerechnet mind. 1,2 Millionen Baht

-       Wenn der Visainhaber in Thailand eingereist ist, muss der Mindestbetrag von 3 Millionen Baht innerhalb eines Jahres auf einer thailändischen Bank hinterlegt werden

6.    Polizeiliches Führungszeugnis (Original + 2 Kopien/ darf nicht älter als 3 Monate sein)

7.    Gesundheitszeugnis vom Hausarzt (Original + 2 Kopien/ darf nicht älter als 3 Monate sein/ es wird nur der Vordruck der Thailändischen Botschaft akzeptiert)

8.    3 Kopien des Versicherungsscheins der thailändischen Krankenversicherung (gemäß dem Office of Insurance Commission) mit einem Versicherungsbetrag von mind. 40.000,00 Baht für ambulante Leistungen und einem Versicherungsbetrag von mind. 400.000,00 Baht für stationäre Leistungen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://longstay.tgia.org

9.    300,00 € Visagebühr

 

Begleitende Ehepartner und Kinder unter 20 Jahren dürfen ebenfalls das Non Immigrant Visum O-X beantragen

 

Ehepartner (kein Mindestalter erforderlich) müssen eine Kopie der Heiratsurkunde sowie die Unterlagen der Punkte 1. – 8. einreichen

 

Kinder unter 20 Jahren müssen eine Kopie der Geburtsurkunde sowie die Unterlagen der Punkte 1. – 4., 8. Und 9. einreichen

  

Weitere nützliche Informationen:

 

-       Vorteile für Non O-X Visainhaber:

 

1)    Die ehrenamtliche Arbeit ist gestattet (gemäß der festgelegten Liste der Freiwilligenarbeit vom Department of Employment)

2)    Kraftfahrzeugerwerb (nach den Vorschriften des thailändischen Kraftfahrzeuggesetzes)

3)    Erwerb einer Eigentumswohnung, in Thailand: Condominium (in Übereinstimmung mit dem Condominium Act)

 

-       Personen, die mit einem anderen Visum nach Thailand eingereist sind, haben die Möglichkeit beim Immigration Office ein Non Immigrant Visum O-X zu beantragen

 

-       Personen, die mit einem Non Immigrant Visum O-X in Thailand eingereist sind, haben die Möglichkeit, ein anderes Visum beim Immigration Office zu beantragen. Das Visum vom Ehepartner und den Kindern ändert sich entsprechend dem Visum des Hauptantragstellers. Der Ehepartner kann für sich selber ein Non O-X Visum beantragen, wenn er die Voraussetzungen erfüllt

 

-       Wenn der Ehepartner oder die Kinder die Voraussetzungen für ein Non O-X Visum nicht erfüllen, haben sie die Möglichkeit, ein anderes Non-Immigrant Visum zu beantragen, um mit dem Non O-X Visainhaber in Thailand bleiben zu können

 

-       Der Non O-X Visainhaber muss sich alle 90 Tage beim Immigration Office melden

 

-       Der Non O-X Visainhaber muss jedes Jahr persönlich zur Prüfung der Voraussetzungen und der erforderlichen Unterlagen beim Immigration Office vorstellig werden

 

-       Die Aufenthaltsgenehmigung der Non O-X Visainhaber kann aufgrund folgender Bedingungen widerrufen werden:

 

1.    Der Visainhaber kann keinen finanziellen Nachweis gemäß den o. g. Anforderungen erbringen, wie z. B.:

- der Geldbetrag auf dem thailändischen Bankkonto beträgt weniger als 3 Millionen Baht am Ende des ersten Jahres des Aufenthalts in Thailand

- der Geldbetrag auf dem thailändischen Bankkonto beträgt weniger als 1,5 Millionen Baht am Ende des zweiten Jahres des Aufenthalts in Thailand und/oder wurde außerhalb von Thailand verausgabt

 

2.    Der Visainhaber kann keine Krankenversicherung wie o. g. nachweisen

 

3.    Der Visainhaber stellt eine Bedrohung für Frieden und Sicherheit in Thailand dar

 

4.    Der Visainhaber arbeitet ohne Erlaubnis

  

 

 

Telefonisch ist die Visaabteilung ausschließlich von Mo - Fr zwischen 14:30 - 17:00 Uhr erreichbar!

Tel.: 030 79481117 (99 Cent/min.)
Fax: 030 79481118
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!