Joom!Fish config error: Default language is inactive!
 
Please check configuration, try to use first active language

Zollvorschriften

Royal Thai Embassy, Berlin

Zollvorschriften

Zollvorschriften als pdf Datei
 
- Leitfaden für Reisende unter Behandlung mit Betäubungsmitteln oder psychotropen Substanzen
- Regelungen für Betäubungsmittel
- Regelungen für psychotrope (bewusstseinsverändernde) Substanzen
- Gepäckhinterlegung beim Zoll („Customs Bond“)
- Häufig gestellte Fragen zu Betäubungsmitteln und psychotropen
 
Leitfaden für Reisende unter Behandlung mit Betäubungsmitteln oder psychotropen Substanzen, die Medikamente für den persönlichen Gebrauch nach Thailand ein- bzw. aus Thailand ausführen möchten[1]
Dieser Leitfaden, der von der Narcotics Control Division der Food and Drug Administration in Thailand herausgegeben wurde, soll Reisende mit den gegenwärtig gültigen Bestimmungen zum Mitführen von Medikamenten bekannt machen, die unter die Kategorie 2 bei Betäubungsmitteln oder Kategorien 2,3 oder 4 bei psychotropen Substanzen fallen.
Medikamente, die bei der Ein- oder Ausreise in Thailand mitgeführt werden, können Einfuhr- bzw. Ausfuhrkontrollen unterliegen.
Die Ein- und Ausfuhr von Betäubungsmitteln und/oder psychotropen Substanzen ist insgesamt verboten. Reisende, die mit Medikamenten behandelt werden, die Betäubungsmittel oder psychotrope Substanzen enthalten und diese mit sich führen, müssen die Vorschriften genau einhalten.
Mit Ausnahme der Medikamente, die Betäubungsmittel der Kategorie 2 nach dem Betäubungsmittelgesetz B.E. 2522 (1979) oder psychotrope Substanzen der Kategorien 2,3 oder 4 nach dem Gesetz über psychotrope Substanzen B.E. 2518 (1975) enthalten, ist die Einfuhr nach bzw. Ausfuhr aus Thailand verboten.

[1] Inoffizielle Übersetzung des englischsprachigen Leitfadens der Food and Drug Administration,
Guidance for Travellers under Treatment Carrying Personal Medications Containing Narcotic Drugs/Psychotropic Substances into/out of Thailand“
Hinweise des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte für Auslandsreisende:
------------------------------------------------------
 
Regelungen für Betäubungsmittel nach dem Betäubungsmittelgesetz B.E. 2522 (1979),
geändert durch das Betäubungsmittelgesetz B.E. 2545 (2002)
 
Kategorie
Beschränkungen
Ausnahmeregelungen
Kategorie 1
Einfuhr/Ausfuhr/Besitz ohne Genehmigung des Gesundheitsministeriums strikt verboten
Einfuhr/Ausfuhr/Besitz zur Verwendung durch Regierungsbehörden mit Genehmigung des Gesundheitsministeriums
Kategorie 2
  • Einfuhr/Ausfuhr/Besitz ohne Genehmigung des Gesundheitsministeriums strikt verboten
  • Ausnahmegenehmigung für medizinische Zwecke
Medikamente, die von Reisenden zum persönlichen Gebrauch nach Thailand eingeführt werden:
  • Die Einfuhr von begrenzte Mengen zum persönlichen Gebrauch (ärztlich verschriebener Bedarf für 30 Tage) ist erlaubt
  • Ärztliche Bescheinigung / Rezept des behandelnden Arztes erforderlich
  • Bescheinigung des Gesundheitsamts erforderlich, die die Berechtigung des Patienten bestätigt, die Medikamente zum persönlichen Gebrauch mit sich zu führen
  • Einfuhrgenehmigung muss bei der Thailändischen Food and Drug Administration beantragt werden
 
Kategorie 3
  • Einfuhr/Ausfuhr/Besitz ohne Genehmigung des Gesundheitsministeriums strikt verboten
  • Einfuhr aus medizinischen Gründen genehmigt
 
Kategorie 4 (Chemikalien zur Herstellung von Betäubungsmitteln)
Einfuhr/Ausfuhr/Besitz ohne Genehmigung des Gesundheitsministeriums strikt verboten
Mit Genehmigung des Gesundheitsministeriums und Zustimmung der Betäubungsmittelkommission
Kategorie 5
Einfuhr/Ausfuhr/Besitz ohne Genehmigung des Gesundheitsministeriums strikt verboten
Mit Genehmigung des Gesundheitsministeriums und Zustimmung der Betäubungsmittelkommission
-----------------------------------------
 
 
Regelungen für psychotrope (bewusstseinsverändernde) Substanzen
nach dem Gesetz zu psychotropen Substanzen B.E. 2518 (1975)
 
Kategorie
Beschränkungen
Ausnahmeregelungen
Kategorie 1
Einfuhr/Ausfuhr/Besitz ohne Genehmigung des Gesundheitsministeriums strikt verboten
Ausnahmegenehmigung für das Gesundheitsministerium und für berechtigte Vertreter des Gesundheitsministeriums
Kategorie 2
  • Einfuhr/Ausfuhr/Besitz ohne Genehmigung des Gesundheitsministeriums strikt verboten
  • Ausnahmegenehmigung für medizinische Zwecke
Reisende dürfen diese Substanzen für den persönlichen Bedarf mit sich führen:
  • Die Einfuhr von begrenzte Mengen zum persönlichen Gebrauch (ärztlich verschriebener Bedarf für 30 Tage) ist erlaubt
  • Ärztliche Bescheinigung / Rezept des behandelnden Arztes erforderlich
Kategorie 3-4
  • Einfuhr/Ausfuhr/Besitz ohne Genehmigung des Gesundheitsministeriums strikt verboten
  • Ausnahmegenehmigung für medizinische Zwecke
Wie Kategorie 2
Reisende dürfen diese Substanzen für den persönlichen Bedarf mit sich führen:
  • Die Einfuhr von begrenzte Mengen zum persönlichen Gebrauch (ärztlich verschriebener Bedarf für 30 Tage) ist erlaubt
  • Ärztliche Bescheinigung / Rezept des behandelnden Arztes erforderlich
-----------------------------------------

Gepäckhinterlegung beim Zoll („Customs Bond“)

Wenn Sie als Transitreisender persönliches Gepäck mit sich führen und dies nicht durch den Zoll bringen möchten, können Sie Ihre persönlichen Gegenstände im „Customs Bond“ (Gepäckhinterlegungsstelle beim Zoll) bis zu Ihrer Weiterreise hinterlegen. Hierbei sind folgende Regeln zu beachten:

Der Passagier muss ein Flugticket in ein Drittland vorlegen können,

Das Gepäck darf für nicht länger als 2 Monate hinterlegt werden;

Es handelt sich bei dem hinterlegten Gepäck nicht um verbotene/einfuhrbeschränkte Güter; und

Es besteht kein Verdacht auf Zollvergehen, Schmuggel oder Verstöße gegen ein Verbot oder ein Einfuhrbeschränkung.

Wenn die Gegenstände beim „Customs Bond“ am Flughafen hinterlegt wird, geben die Zollbeamten ein Hinterlegungsformular (Formular 466) mit zwei Durchschlägen aus. Das Original wird dem Reisenden ausgehändigt. Das erste Duplikat wird an den hinterlegten Gegenständen befestigt, das zweite dient als Gegenabschnitt.

Für die Hinterlegung von Gegenständen im „Customs Bond“ gelten je nach Gewicht folgende Gebühren:

Gegenstände unter 20 kg: 40 Baht/Gegenstand/Tag

Gegenstände von mehr als 20 kg, aber weniger als 40 kg: 80 Baht/Gegenstand/Tag

Gegenstände über 40 kg: 150 Baht/Gegenstand/Tag

Angefangene Tage werden als ganze Tage berechnet.

 

KONTAKT

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an das Call Center des Zolls,

Tel. +66-1164 oder an die Customs Clinic,

Tel. +66 2 667 7880 4,

Fax. +66 2 667 7885,

email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Weitere Informationen erhalten Sie außerdem beim Zoll an den Ein- und Ausfuhrstellen.

---------------------------------------

Häufig gestellte Fragen zu Betäubungsmitteln und psychotropen (bewusstseinsverändernden Substanze)

Frage:

Gibt es eine englischsprachige Liste aller Substanzen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen?

Antwort:

Ja:
Die Liste der Betäubungsmittel finden Sie hier: Betäubungsmittel
Die Liste der Psychotropen Substanzen finden Sie hier: Psychotrope Substanzen

Die Regelungen zur Einfuhr von Betäubungsmitteln finden Sie hier: Regelungen für Betäubungsmittel
Die Regelungen zur Einfuhr von Psychotropen Substanzen finden Sie hier: Regelungen für psychotrope Substanzen

Weitere Informationen in englischer Sprache